Schöne Frau (Demo) (C) 2013zur Übersicht
Get the Flash Player to see this player.
Melodie, Instrumente, Arrangement: Ragin; Text, Gesang: Eira7:19

Heimlicher Trank aus dunklem Versteck,
Warnung, es ist gefährlich!
Er wähnt sich stark, wild und keck,
unbesiegbar, unsterblich.

Ein tiefer Zug, er fühlt sich gefeit,
oh, wie ist er mutig!
Dann hört er den Ruf, kichernde Maid,
leise, lockend, anmutig:

Schöner Jüngling, starker Mann,
großer Krieger, tanz mit mir.
Komm zu mir, ich warte schon lang
wenn du mich fängst, gehör ich dir.

Folgt ihr den Wald, spielen und necken,
lachen und locken, verstecken.
Zeit vergessen, Leben vermessen,
keine Gewalt kann ihn wecken.

Tiefer und dunkler, verstrickt in das Spiel,
schwebt er auf sanften Schwingen.
Wo ist sie hin? Fort ist sein Ziel,
leise ein sanftes Singen:

Schöner Jüngling, starker Mann,
großer Krieger, tanz mit mir.
Komm zu mir, ich warte schon lang
wenn du mich fängst, gehör ich dir.

Endlich gefangen! Fauler Gewinn!
Gespiele ist auserkoren.
Sie gibt sich ihm hin, raubt ihm den Sinn,
im Rausche Verstand verloren.

Fest hält sie ihn, es gibt kein Entfliehn,
Schreie verhallen ungehört.
Meuchelnde Waldfrau, wilder Mahr,
sterbend er leise ihr Lied hört:

Schöner Jüngling, starker Mann,
großer Krieger, tanz mit mir.
Komm zu mir, ich warte schon lang
wenn du mich fängst, gehörst du mir...

Atropa Belladonna
 
Atropa belladonna (Tollkirsche)
Foto: H. Zell, Wikimedia