Der Frösöstein in Östersund  (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
RAÄ-Nummer: Frösö 106:1 (Schwedisch)



Koordinaten: 63°11'00.25" N, 14°37'07.19" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)


Dieser Runenstein stammt aus dem 11. Jahrhundert und zeugt von der Christianisierung Jämtlands. Er ist vermutlich der nördlichste Runenstein Schwedens.
Ursprünglich befand er sich inselseitig an der ersten Brücke, die die Insel Frösön mit dem Festland verband.

Die Inschrift lautet:

Austmaðr, GuðfastaR sun, let ræisa stæin þenna ok gærva bro þessa ok hann let kristna Iamtaland. Asbiorn gærði bro. Trionn ræist ok Stæinn runaR þessaR.

Und die Übersetzung:

Östman, Sohn des Gudfast, ließ diesen Stein errichten und diese Brücke machen und er ließ Jämtland christianisieren. Ã…sbjörn machte diese Brücke. Tryn und Sten ritzten diese Runen.

Der Stein befindet sich auf dem Gelände das Landtagsgebäudes auf der Insel Frösön in Östersund und ist ausgeschildert.




Fotos: R. Möws 08/2012