Das Steinhügelgrab "Uggarde Rojr" bei Rone (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
RAÄ-Nummer: Rone 10:1 (Schwedisch)



Koordinaten: 57°10'11.33" N, 18°26'16.93" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)


Uggarde Rojr ist das größte Hügelgrab Gotlands und eines der größten In Schweden. Von den etwa 1300 Steinhügelgräbern der Insel sind etwa 400 sogenante Großhügel. Man findet sie heute vor allem entlang der damaligen Küste und dan alten Wasserstraßen.
Uggarde Rojr ist sieben Meter hoch und misst 50 Meter im Durchmesser. Im Südwesten liegen mehrere große Steinblöcke, die einmal aufgerichtet sein könnten. Neben dem Hügel gibt es auch kleinere Gräber, sogenannte Steinsetzungen.
Als die Hügel errichtet wurden, lagen sie etwa 250 Meter vom Strand entfernt. Dort dürften sie vortreffliche Seezeichen abgegeben haben. Vom Hügel hat man einen weiten Ausblick über Heide und Meer. (Informationen von der Infotafel vor Ort)
Aufgrund der Landerhebung befindet sich der Hügel heute etwa einen Kilometer von der Küste entfernt.
In der Nähe befinden sich noch mehrere große Steinhügelgräber.

Von der Straße Zwischen Hemse und Ronehamn (Rone Ronehamnsvägen) biegt man etwa einen Kilometer vor Ronehamn rechts ab in Richtung UggÃ¥rde. Am Ende der unbefestigten Straße, nach 2,3 Kilometern, befindet sich direkt vor einem Gehöft ein kleiner Parkplatz.
Von hier aus folgt man dem ausgeschilderten Weg etwa 600 Meter bis zu dem Hügelgrab.








Vom Hügel aus hat man einen weiten Blick auf die Heide. Im Hintergrund weitere Steinhügelgräber.

Auf dem Weg vom Uggarde Rojr zurück kann man einen kleinen Umweg machen und kommt dann an folgendem Steinhügelgrab vorbei.
RAÄ-Nummer: Rone 25:1 (Schwedisch)

Koordinaten: 57°10'18.68" N, 18°26'23.09" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)

Dieses Hügelgrab ist, wie viele andere, beschädigt. Vermutlich hat man aus Steinen aufgerichtete Hügelgräber zu verschiedenen Zeiten ausgebeutet, u.a für den Bau von Viehgassen. Der Hügel ist 3,5 Meter hoch und misst 30 Meter im Durchmesser. Die "Fußkette" aus großen Steinen, die die Steinmassen zusammenhielt, ist hier gut zu sehen. (Informationen von der Informationstafel)




Blick vom Uggarde Rojr zu diesem Grab (rechts im Bild).



Blick zum Uggarde Rojr.


Fotos: R. Möws 08/2012