Der Runenstein U 937 in Uppsala
RAÄ-Nummer: Uppsala 1:4 (Schwedisch)



Koordinaten: 59°51'28.64" N, 17°37'53.15" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)


Dieser 1,6 m hohe Runenstein aus Granit wurde 1875 zwischen der S:t Petersgatan und der Klostergatan in einer Wand des Franziskanerklosters gefunden. Die Formulierung "errichteten die Steine" lässt vermuten, dass dieser Stein zu einem Ensemble aus mehreren Steinen gehört haben könnte.
Dass dieser Stein aus Funbo stammt lässt sich damit erklären, dass auf dem Stein U 990 der gleiche Text zu finden ist.
Das Ornament in der Mitte ist eine so genannte Trikvetra (Triqueta), in der keltischen Symbolik auch als Triskele bekannt. Das Wort stammt aus dem lateinischen und bedeutet dreieckig, Knoten der Dreisamkeit oder einfach nur Dreieck.

Die Inschrift aus dem 11. Jhdt. lautet auf Neuschwedisch:

Tägn och Gunnar reste stenarna efter Väder sin broder.

Die Übersetzung:

Tägn und Gunnar errichteten die Steine für Väder, seinen Bruder. (Wie schon beim vorgehenden Stein passt das "sin/seinen" nicht zu zwei davor gesetzten Namen)

Der Stein befindet sich zusammen mit acht weiteren Runensteinen, einem modernen Runenstein sowie der Betonkopie einer bronzezeitlichen Schiffsritzung im Universitätspark.
 




Fotos: R. Möws 08/2012