Stenhuset Dysse ved Strands auf Djursland  (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
Kulturarv-Nummer: 140510-59 (Dänisch)

Koordinaten: 55°45'23.69" N, 09°25'10.69" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)

Majestätisch ruht dieser Runddolmen auf den Resten des Hügels, in dem er einst vollständig verborgen war. Von hier Oben hat man bei gutem Wetter einen schönen Blick auf die umliegende Landschaft und das Meer.
Auch diese Anlage wurde vor etwa 5000 Jahren von Bauern der Trichterbecherkultur errichtet.
Vom Aufbau her entspricht die Kammer einem Polygonaldolmen. Auf den fünf Tragsteinen ruht ein einziger Deckstein. Vom Gang sind noch vier Tragsteine erhalten, ein Deckstein ist nicht mehr vorhanden. Die Lücken zwischen den Tragsteinen waren ursprünglich mit Trockenmauerwerk aus flachen Steinplatten verschlossen, um ein nachrutschen des Bodens in die Kammer zu verhindern.

Auf dem Deckstein der Kammer befinden sich fünf kreisförmige Rillen, die vermutlich zum Zweck kultischer Handlungen in der Bronzezeit zugefügt wurden.Eines unterscheidet diese Anlage allerdings von den meisten Anderen. Die Kammer befindet sich nicht auf dem Niveau des umgebenden Bodens, sondern bereits auf einem Hügel. Vervollständigt man das aktuelle Hügelprofil weiter nach Oben, würde zumindest ein Teil des Decksteines noch aus dem Hügel ragen. Aber vielleicht ist von dem ehemaligen Hügel ja schon so viel verschwunden, dass zum Zeitpunkt der Errichtung die komplette Kammer mit Erde bedeckt gewesen ist.

Vom Poskær Stenhus aus fährt man weiter nach Süden, durch Knebel und weiter Richtung Strands. Kurz vor dem Ort befindet sich das Grab links der Straße im Feld und ist schon von Weitem zu sehen.












Fotos: R. Möws 07/2018