Das Großsteingrab Blengow (Voßberg) bei Rerik (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
Sprockhoff-Nummer: 329



Koordinaten: 54°05'35.46" N, 11°39'37.39" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)



Bei dieser Anlage handelt es sich um die Reste eines rechteckigen Hünenbettes, das einmal eine quergestellte Kammer, einen Dolmen, enthalten hat. Bei der Aufnahme des Grabes durch Sprockhoff war das Hünenbett noch mit einer Füllung versehen, so daß zu dem Zeitpunkt keine Steine der Kammer sichtbar waren. Ein Trag- und ein Deckstein wurden dann bei einer späteren Ausgrabung freigelegt. Der Deckstein, der sich mittlerweile außerhalb der Umfassung befindet, enthält zahlreiche Schälchen und sieben Radkreuze. Die Schälchen wurden vermutlich bereits während der Nutzungszeit des Grabes eingearbeitet, während die Radkreuze (Sonnensymbole) erst Jahrhunderte später in der Bronzezeit angebracht wurden.

Man verlässt in Blengow die Hauptstraße, fährt um den Dorfteich herum und dann in Richtung Osten aus dem Dorf heraus. Nach etwa 900 Metern zweigt Rechts eine Straße nach Zweedorf ab. Dort befindet sich auch ein Hinweisschild auf das Grab. Man folgt dieser Straße knapp 200 Meter. Auf dem Feld, etwa 60 Meter von der Straße entfernt und auf einem leichten, mit einigen Bäumen bewachsenen Hügel, befindet sich dann die Anlage.




Im Vordergrund der Deckstein. Aufgrund der Lichtverhältnisse bei meinem Besuch waren die Radkreuze nicht zu sehen.





Der Tragstein.




Fotos: R. Möws 02/2009