Großsteingräber in Mecklenburg-Vorpommern - Entstehung und kulturgeschichtliche Bedeutung

Die während der Jungsteinzeit in Mecklenburg-Vorpommern lebenden Menschen errichteten für die verstorbenen Mitglieder ihrer Familien mächtige Grabmonumente. Diese bilden noch heute markante Bestandteile der Kulturlandschaft. In den flachen norddeutschen Gebieten wirken sie oft wie Berge oder Felsen und sind unübersehbare Geländemarken.

Nachdem die Menschen zu Beginn des 4. Jahrtausends v. Chr. ihre traditionelle Lebensweise als Jäger, Fischer und Sammler aufgeben hatten, sesshaft geworden waren und in zunehmendem Maße Viehhaltung und Ackerbau betrieben, begannen sie um 3500 v. Chr. mit der Errichtung von Großsteingräbern. Innerhalb weniger Jahrhunderte entstanden im heutigen Mecklenburg-Vorpommern weit über 1000 Anlagen dieser Art.

Die ältesten Großsteingräber in Mecklenburg-Vorpommern enthielten lediglich eine kleine Grabkammer, die aus vier Wandsteinen und einem Deckstein bestand. Sie war mit einem runden Hügel aus Erde oder kleinen Feldsteinen bedeckt. Es wird angenommen, dass in diesen allgemein als Dolmen bezeichneten Anlagen lediglich die Familienoberhäupter bestattet wurden, während die anderen Menschen in einfachen Erdgräbern zur letzten Ruhe gebettet wurden.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Architektur der Großsteingräber immer weiter entwickelt und ihre Funktion erweitert. Die zentrale Grabkammer wurde immer größer (erweiterter Dolmen, Großdolmen) und konnte durchaus 20 bis 30 m² Grundfläche einnehmen. Die Kammer war von einem Erdhügel bedeckt bzw. von einer rechteckigen, mit Erde gefüllten Steinsetzung umgeben („Hünenbett“). In einem Hünenbett konnten sich auch mehrere Grabkammern befinden In der Regel führte ein aus Gesteinsblöcken gebildeter, verschließbarer Gang zur Grabkammer. Deshalb werden solche Anlagen häufig als Ganggräber bezeichnet. Bei der Untersuchung der jüngeren Großsteingräber wurden wiederholt Überreste von mehreren Menschen entdeckt, so dass deutlich wird, dass hier gleichermaßen und nebeneinander Männer, Frauen und Kinder bestattet worden waren.

Großsteingräber werden deshalb allgemein als Kollektivgräber einer Familie, Sippe oder Siedlungsgemeinschaft gedeutet. Ob die jeweilige Grabkammer jedes Mal geöffnet wurde, wenn eine Person verstorben war, oder ob die Toten zunächst in einfachen Erdgräbern bestattet und später im Rahmen spezieller Riten in die Ganggräber umgebettet wurden, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Die Großsteingräber haben seit dem Mittelalter in hohem Maße die Fantasie der Menschen angeregt. Vor allem die erheblichen Gewichte der mächtigen Gesteinsblöcke führten dazu, dass man annahm, sie seien Teufelswerk oder von Hexen, Trollen oder Riesen (Hünen) erbaut worden. Entsprechende Sagen und Legenden sind zu zahlreichen Großsteingräbern überliefert und erklären die heute noch vielerorts verwendeten Flurnamen wie „Teufelsbackofen“, „Hünenbett“ oder „Riesenbett“.

Gruppen von gut erhaltenen Großsteingräbern sind vor allem in Waldgebieten und auf Lehmböden erhalten. Als Beispiele seien die Gräber im Everstorfer Forst bei Grevesmühlen oder von Lancken-Granitz und in der Stubnitz auf  Rügen genannt.



Rechtliche Hinweise / Denkmalschutz
 


Die Nummern zu den Gräbern entstammen dem Atlas der Megalithgräber Teil 2 von Ernst Sprockhoff.
(auf die Bilder klicken)

Everstorfer Forst
Die Großsteingräber im Everstorfer Forst bei Grevesmühlen (304 - 315)
Die Großsteingräber auf der Insel Rügen (465 - 509)

Das zerstörte Großsteingrab Neu Farpen bei Wismar

Das Großsteingrab Proseken bei Wismar (320)

Das zerstörte Großsteingrab "Lausebusch", Moidentin bei Wismar (321)

Das Großsteingrab Mechelsdorf 1 bei Rerik (322)

Das Großsteingrab Mechelsdorf 2 bei Rerik (323)
Großsteingrab Mechelsdorf 3
Das Großsteingrab Mechelsdorf 3 bei Rerik (324)

Das Großsteingrab Neu Gaarz 1 bei Rerik (325)

Das Großsteingrab Neu Gaarz 2 bei Rerik (326)

Das Großsteingrab Gaarzer Hof 1 bei Rerik (327)

Das Großsteingrab Gaarzer Hof 2 bei Rerik (328)

Das Großsteingrab Blengow bei Rerik (329)

Das Großsteingrab Klein Görnow bei Sternberg (336)

Das Großsteingrab Dabel 1 bei Sternberg (337)

Das Großsteingrab Dabel 2 bei Sternberg (338)
Großsteingrab Hohen Niendorf
Das Großsteingrab Hohen Niendorf bei Rerik (339)

Das Großsteingrab Bollbrücke bei Parkentin, westlich von Rostock (340)

Das zerstörte Großsteingrab Ziesendorf 1 bei Rostock

Das zerstörte Großsteingrab Ziesendorf 2 bei Rostock

Das Großsteingrab Ziesendorf 3 bei Rostock (341)

Das zerstörte Großsteingrab Ziesendorf 4 bei Rostock

Das zerstörte Großsteingrab Barkvieren 1 bei Sanitz (342)

Das zerstörte Großsteingrab Barkvieren 2 bei Sanitz (343)

Das Großsteingrab Barkvieren 3 bei Sanitz

Das Großsteingrab Stormstorf 1 bei Sanitz (344)

Das Großsteingrab Stormstorf 2 bei Sanitz (345)

Das Großsteingrab Forst Cammin 1 bei Tessin (347)

Das Großsteingrab Forst Cammin 2 bei Tessin (348)

Das zerstörte Großsteingrab Cammin bei Tessin (349)

Das Großsteingrab Gnewitz 1 bei Tessin (350)

Das Großsteingrab Gnewitz 2 bei Tessin (351)

Das Großsteingrab Gnewitz 3 bei Tessin (352)

Das Großsteingrab Gnewitz 4 bei Tessin

Das Großsteingrab Gnewitz 5 bei Tessin

Das zerstörte Großsteingrab Gnewitz 6 bei Tessin

Das Großsteingrab Liepen 1 bei Tessin (353)

Das zerstörte Großsteingrab Liepen 2 bei Tessin

Das zerstörte Großsteingrab Liepen 3 bei Tessin

Das zerstörte Großsteingrab Liepen 6 bei Tessin

Das Großsteingrab Liepen 7 bei Tessin (354)

Das Großsteingrab Liepen 8 bei Tessin (355)

Das Großsteingrab Liepen 9 bei Tessin (356)

Das Großsteingrab Liepen 10 bei Tessin (357)

Das zerstörte Großsteingrab Liepen 11 bei Tessin

Das Großsteingrab Thelkow bei Tessin (358)

Die Findlinge "Lieper Zwillinge" bei Tessin

Das zerstörte Großsteingrab Kowalz bei Tessin (359)

Das zerstörte Großsteingrab Alt Stassow 1 bei Tessin (360)

Das zerstörte Großsteingrab Alt Stassow 2 bei Tessin (361)

Das zerstörte Großsteingrab Alt Stassow 3 bei Tessin ( 362)

Das zerstörte Großsteingrab Alt Stassow 4 bei Tessin (363)

Das zerstörte Großsteingrab Nustrow 1 bei Tessin (364)

Das zerstörte Großsteingrab Nustrow 2 bei Tessin (365)
Großsteingrab Schabow
Das zerstörte Großsteingrab Schabow bei Bad Sülze

Das zerstörte Großsteingrab "Cholerafriedhof" bei Bad Sülze

Das Großsteingrab Vilz bei Tessin (366)

Das Großsteingrab Katelbogen bei Bützow (370)

Das Großsteingrab Qualitz bei Bützow ( 371)

Das zerstörte Großsteingrab Diekhof bei Laage (372)

Das Großsteingrab Plaaz bei Laage (373)

Das zerstörte Großsteingrab Groß Ridsenow bei Laage

Das zerstörte Großsteingrab Goritz 1 bei Laage

Das zerstörte Großsteingrab Goritz 2 bei Laage

Das Großsteingrab Boitin bei Bützow

Der Steintanz Boitin bei Bützow

Der Steinkreis Bellin bei Güstrow

Das zerstörte Großsteingrab Klein Upahl bei Sternberg (378)
Steinkreis Lenzen
Der Steinkreis Lenzen bei Sternberg

Der Näpfchenstein in Lohmen

Das Großsteingrab Güstrow (379)

Das Großsteingrab Reimershagen bei Krakow am See (380)

Das Großsteingrab Dobbin bei Krakow am See (381)

Das zerstörte Großsteingrab Wilsen - Wilsener Hütte, Fp. 25
bei Güstrow (382)

Das Großsteingrab Wilsen - Wilsener Hütte, Fp. 3
bei Güstrow (383)

Das Großsteingrab Serrahn bei Güstrow (385)

Das Hügelgrab Serrahn bei Güstrow

Das Großsteingrab Upost bei Demmin (396)

Das zerstörte Großsteingrab Dargun bei Dargun

Das Großsteingrab Teterow (397)

Das Großsteingrab Twietfort 1 bei Stuer (419)

Das Großsteingrab Twietfort 2 bei Stuer

Das Großsteingrab Sparow bei Malchow (423)

Das Großsteingrab Zislow 1 bei Malchow (431)

Das Großsteingrab Zislow 2 bei Malchow

Das ausgegrabene Hügelgrab Zislow bei Malchow

Der Schälchenstein Zislow bei Malchow

Das bronzezeitliche Hügelgrab Zislow bei Malchow

Das Großsteingrab Satow 1 bei Malchow (432)

Das Großsteingrab Satow 2 bei Malchow (433)

Der Schälchenstein Satow bei Malchow

Das Großsteingrab Wendhof bei Malchow (434)

Das Großsteingrab Lexow bei Malchow (435)

Das Großsteingrab Zierzow (Schamper Mühle) bei Malchow (436)

Das Großsteingrab Stuer 3 bei Stuer (440)

Das zerstörte Großsteingrab Stuer 4 bei Stuer (440a)

Das Großsteingrab Stuer 2 bei Stuer (441)

Das zerstörte Großsteingrab Stuer 5 bei Stuer

Das Großsteingrab Stuer 6 bei Stuer (442)

Das zerstörte Großsteingrab Stuer 7 bei Stuer

Das zerstörte Großsteingrab Darze 2 bei Stuer

Das zerstörte Großsteingrab Darze 3 bei Stuer

Das Großsteingrab Dambeck 1 bei Röbel (444)
Das zerstörte Großsteingrab Dambeck 2 bei Röbel
Das zerstörte Großsteingrab Dambeck 3 bei Röbel

Das zerstörte Großstein Erlenkamp bei Röbel (445)

Das zerstörte Großsteingrab Karchow bei Röbel (446)

Das Großsteingrab "Fuchstannen" (Bollewick) bei Röbel (447)

Das zerstörte Großsteingrab Spitzkuhn bei Röbel (448)

Das zerstörte Großsteingrab Retzow bei Röbel (449)

Der Steinkreis "Apostelsteine" bei Ribnitz-Damgarten

Das Großsteingrab Semlow 1 bei Marlow (513)

Das Großsteingrab Semlow 2 bei Marlow (514)

Das zerstörte Großsteingrab Wohsen bei Marlow

Das Großsteingrab Forst Poggendorf 1 bei Grimmen (523)

Das Großsteingrab Forst Poggendorf 2 bei Grimmen (524)

Das Großsteingrab Forst Poggendorf 3 bei Grimmen (525)

Das Großsteingrab Forst Poggendorf 4 bei Grimmen (526)

Das zerstörte Großsteingrab Forst Poggendorf 5 bei Grimmen

Das Großsteingrab Forst Poggendorf 6 bei Grimmen

Das Großsteingrab Sassen 1 bei Greifswald (527)

Das Großsteingrab Sassen 2 bei Greifswald (528)

Das Großsteingrab Sassen 3 bei Greifswald (529)

Das Großsteingrab Sassen 4 bei Greifswald (530)

Das zerstörte Großsteingrab Sassen 5 bei Greifswald (531)

Das Hügelgrab Sassen bei Greifswald

Das Großsteingrab Sassen 6 bei Greifswald (532)

Das Großsteingrab Sassen 7 bei Greifswald (533)

Das Großsteingrab Pustow 1 bei Greifswald (534)

Das Großsteingrab Pustow 2 bei Greifswald (535)

Das Großsteingrab Pustow 4 bei Greifswald (537)

Das Großsteingrab Pustow 5 bei Greifswald (538)

Das Großsteingrab Pustow 7 bei Greifswald

Das Großsteingrab Pustow 8 bei Greifswald

Das zerstörte Großsteingrab Pustow 10 bei Greifswald

Das Großsteingrab Pustow 11 bei Greifswald

Das vermutete und zerstörte Großsteingrab Pustow 12 bei Greifswald

Das zerstörte Großsteingrab Pustow 14 bei Greifswald

Der Opferstein Pustow bei Greifswald

Das Großsteingrab Damerow 1 bei Greifswald

Das Großsteingrab Damerow 2 bei Greifswald

Das Großsteingrab Groß Zastrow 1 bei Greifswald (540)

Das Großsteingrab Groß Zastrow 2 bei Greifswald (541)

Das Großsteingrab Groß Zastrow 3 bei Greifswald (542)

Das Großsteingrab Groß Zastrow 4 bei Greifswald (543)

Das Großsteingrab Groß Zastrow 5 bei Greifswald (544)

Das Großsteingrab Groß Zastrow 6 bei Greifswald

Das Großsteingrab Groß Zastrow 7 bei Greifswald

Das Großsteingrab Klein Zastrow bei Greifswald

Das Großsteingrab Neu Negentin bei Greifswald

Das zerstörte Großsteingrab Dargelin 1 bei Greifswald (549)

Das Großsteingrab Dargelin 2 bei Greifswald (550)

Das Großsteingrab "Klingenstein" Passow (547)

Das Großsteingrab Daugzin bei Anklam

Das wikingerzeitliche Gräberfeld "Altes Lager Menzlin" bei Anklam

Das Großsteingrab Menzlin bei Anklam (558)

Das Großsteingrab Klein Polzin 1 bei Anklam (559)

Das Großsteingrab Klein Polzin 2 bei Anklam (560)

Das Großsteingrab Kruckow 1 bei Demmin (562)

Das Großsteingrab Kruckow 2 bei Demmin

Das Großsteingrab Kruckow 3 bei Demmin

Das Großsteingrab Vanselow 1 bei Demmin

Das Großsteingrab Vanselow 2 bei Demmin

Das Großsteingrab Lütow (Netzelkow 1) bei Zinnowitz auf Usedom (573)