Das Großsteingrab Mechelsdorf 2 bei Rerik (Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
Sprockhoff-Nummer: 323



Koordinaten: 54°07'33.78" N, 11°39'28.41" O (Google Maps öffnet sich in einem neuen Fenster)


Dieser in den Resten eines 14 Meter großen Rundhügels befindliche Großdolmen bestand aus je vier seitlichen Tragsteinen und vier Decksteinen. Die drei noch vorhandenen Decksteine sind teilweise in die Kammer gesunken. Auf zwei von ihnen befinden sich einige Schälchen. Der nördliche Deckstein weist zusätzlich noch zwei Radkreuze (Sonnensymbol) auf.
Die im Jahre 1967 durchgeführte archäologische Untersuchung ergab, dass das Grab mehrfach genutzt worden ist.

Man fährt von Rerik/Neu Gaarz in Richtung Meschendorf. Etwa 800 Meter hinter Neu Gaarz passiert man das auf der rechten Seite im Feld liegende Grab Neu Gaarz 2. Noch einen Kilometer weiter fährt man an einem auf der rechten Seite liegenden Gehöft vorbei. Direkt hinter dem Gehöft stellt man das Auto ab. Dort befindet sich auch ein Hinweisschild auf das Großsteingrab. Dann geht man am Gehöft entlang auf eine etwa 300 Meter weit im Feld liegende Buschgruppe zu. Dort befindet sich das Großsteingrab Mechelsdorf 1, welches auf der vorhergehenden Seite beschrieben wird. 100 Meter weiter in südliche Richtung befindet sich dann dieses Grab.










Bei dem querliegenden Stein im Vordergrund handelt es sich wahrscheinlich um einen Schwellenstein.
In der Buschgruppe rechts im Hintergrund befindet sich das Großsteingrab Mechelsdorf 1.



Die Schälchen (Oben und Unten) sowie die beiden Radkreuze (Mitte) auf dem nördlichen Deckstein.


Vielen Dank an Jürgen Krator, für das zur Verfügung stellen der folgenden beiden Luftaufnahmen.






Fotos: R. Möws 02/2009, Jürgen Krator, 06/2016